Was bedeutet ganzheitliche Medizin?

Die entscheidenden Zusammenhänge für Krankheit, Gesundheit und Wohlbefinden erkennen, ernst nehmen und in der Therapie berücksichtigen.

  1. Körper und Psyche beeinflussen sich ständig wechselseitig, und zwar in viel stärkerem Maße als bisher angenommen.
  2. Unser Lebensstil, also wie wir schlafen, uns ernähren, welchen Umweltgiften wir ausgesetzt sind, wie wir uns bewegen und wie wir unsere Beziehungen gestalten, beeinflusst unsere Gesundheit im höchsten Maße.
  3. Alle Organsysteme stehen miteinander in Beziehung. Ein scheinbar orthopädisches Problem kann gerade aus naturheilkundlicher Sicht seine Ursache z. B. im Darm haben.
  4. Jeder Mensch ist eine einmalige und einzigartige Persönlichkeit mit einer ganz individuellen Geschichte, eigenen Wünschen und Zielen. Bei Ihnen ist vielleicht JETZT etwas ganz anderes „dran“ als bei einem anderen Menschen, der scheinbar das selbe Problem hat.
  5. Schulmedizin und Naturheilkunde ergänzen sich in wunderbarer Weise und sind keine Gegensätze!

Wie läuft die Therapie generell ab?

  • Zu Beginn steht eine umfassende Anamnese und Ursachendiagnostik, die erkennbar machen soll, woran Ihre Beschwerden liegen.
  • Anschließend wird ein Therapieplan erstellt, der über die voraussichtlichen Kosten, die Therapiehäufigkeit und -dauer informiert und einen Überblick darüber gibt, welche Methoden zum Einsatz kommen werden.
  • Nun erfolgt die Therapie zu den vereinbarten Terminen. Diese hängen in ihrer Dauer und Häufigkeit von der Methode und Ihren Beschwerden ab.
  • Mit regelmäßig vereinbarten Zwischenkontrollen und einer Abschlussdiagnostik bemühen wir uns, den Therapieerfolg sicherzustellen.

Noch Fragen? Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.